Kostenträger für unsere Leistungen

 

Folgende potentielle Kostenträger können je nach den individuellen Gegebenheiten in Anspruch genommen werden: 
Pflegekassen, Gesetzliche Krankenkassen, Private Krankenversicherer, Kommunalverband für Jugend und Soziales (ehemals Landeswohlfahrtsverband), örtlicher Sozialhilfeträger, Arbeitsamt, Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungsträger, Unfallversicherer, Eigenleistungen

Begleitdienste, allgemeine Assistenz für behinderte Menschen SGB XII
Arbeitsassistenz SGB VI; SGB IX
Studienassistenz SGB II; SGB XII
Grundpflege SGB V; SGB XI; SGB XII
Krankenpflege (Verordnung häuslicher Krankenpflege) SGB V
Hauswirtschaftliche Versorgung SGB XI; SGB XII
Fahrdienste SGB III; SGB IX; SGB XII; BGG
Hilfe und Organisation der Urlaubsbegleitung SGB IX; SGB XI; SGB XII
Hilfe und Organisation der Wohnraumanpassungen SGB III; SGB VI; SGB IX
Optimierung der Hilfsmittelversorgung SGB III; SGB V; SGB VI; SGB IX; SGB XI; SGB XII


Den größten Beitrag für eine umfängliche Versorgung werden in aller Regel der örtliche Sozialhilfeträger und die Pflegekasse leisten. Der örtliche Sozialhilfeträger stützt sich bei seinen Kostenentscheidungen wesentlich auf die vorgenommenen Beurteilungen und Einschätzungen der Pflegekassen.

Diese wiederum stützen ihre Einschätzung der Versorgungsbedürftigkeit ihrer Mitglieder weitgehend auf die Beurteilung der Pflegebedürftigkeit durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Dieser vergibt in einem qualifizierten umfänglichen Gutachten eine Pflegestufe. 

Wann ist man pflegebedüftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes?
Pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes sind Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens auf Dauer, jedoch voraussichtlich mindestens 6 Monate, in erheblichem oder höheren Maße der Hilfe bedürfen. Krankheiten oder Behinderung in diesem Sinne sind unter anderen Lähmungen oder andere Funktionsstörungen am Stütz- oder Bewegungsapparat sowie deren Verlust.

Gewöhnliche und regelmäßig wiederkehrende Verrichtungen im vorgenannten Sinne sind alle Hilfen im Bereich der Körperpflege, wie: Waschen, Duschen, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren, Darm- und Blasenentleerung etc. Des Weiteren im Bereich der Ernährung: Mundgerechtes Zubereiten oder Hilfe bei der Aufnahme der Nahrung etc., im Bereich der Mobilität: Selbstständiges Aufstehen und Zubettgehen, An- und Auskleiden, Gehen, Stehen, Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung etc. Im Bereich der hauswirtschaftlichen Versorgung: Einkaufen, Kochen, Reinigung der Wohnung, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche etc.

Pflegestufe 1
Erhebliche Pflegebedürftige

Pflegestufe 2
Schwerpflegebedüftige

Pflegestufe 3
Schwerstpflegebedüftige

Dies sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung und/oder der Mobilität für wenigstens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereichen mindestens einmal täglich der Hilfe von mindestens 90 Minuten bedürfen. Hierbei müssen auf die Grundpflege mehr als 45 Minuten entfallen. Dies sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung und/oder der Mobilität mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe von insgesamt mindestens drei Stunden täglich bedürfen und zusätzlich mehrfach die Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung. Hierbei müssen auf die Grundpflege mindestens zwei Stunden täglich entfallen. Pflegebedürftige der Pflegestufe 3 sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung und/oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung. Der erforderliche Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens fünf Stunden betragen. Hierbei müssen auf die Grundpflege mindestens vier Stunden täglich entfallen. In besonders aufwendigen Fällen kann bei der Pflegestufe 3 auch ein Härtefall festgestellt werden.
Kontakt

Telefon:
+49 (0) 621 - 862 79 79

E-Mail:
info@mediavita.net